Umgebung

Halloween ist Gruselzeit - die besten Tipps für eine zünftige Party

03.09.2023 | 08:55 | Simon
Der Trend aus den USA ist voll nach Europa geschwappt. Am 31. Oktober feiern wir hierzulande mit Freuden Halloween und gruseln uns gern bei Kürbissupp

Der Trend aus den USA ist voll nach Europa geschwappt. Am 31. Oktober feiern wir hierzulande mit Freuden Halloween und gruseln uns gern bei Kürbissuppe und Fingerfood. Während der Nachwuchs von Tür zu Tür geht und um Süßes oder Saures bittet, feiern die Erwachsenen gern im Rahmen einer aufregenden Halloweenparty. Mit den nachfolgenden Tipps gelingen die Vorbereitungen im Handumdrehen und das Fest wird zu einem vollen Erfolg.

Hauptsache gruselig - diese Dinge sind typisch Halloween

Was die Zuckerstange zu Weihnachten ist der Kürbis zu Halloween. Es gibt einige klassische Symboliken, die am 31. Oktober nicht fehlen dürfen. Dazu gehören neben dem Kürbis Skelette, Vampire, Särge, Spinnen und allerlei andere Halloween Artikel zur Dekoration. Natürlich darf auch ein Kostüm nicht fehlen, denn eine echte Fete findet immer maskiert statt.

Leckeres Fingerfood in Gruseloptik bereichert die Party

Halloween Kekse in Gruseloptik

Der Kürbis ist ausgehöhlt, die Kürbissuppe kocht im Topf. Jetzt noch schnell einige Snacks für die Gäste vorbereiten. Natürlich darf es auch hier nicht an Kreativität fehlen, es gibt leckeres Fingerfood in Gruseldarstellung, das selbst hartgesottenen Gästen einen Schauer über den Rücken treibt. Ob Geister aus Schokoküssen oder gruseliger Wackelpudding - da kommt Freude auf.

Gruselige Geschichten bei Dunkelheit - die lassen alle Gäste erschrecken

Musik und Düfte haben nicht nur Einfluss beim Einkaufen, sondern auch auf der Fete. Fetzige Tanzmusik geht direkt in die Beine, gruselige und leise Musik lässt die Nackenhaare aufstehen. Wer jetzt noch ein paar Gruselgeschichten bei düsterem Kerzenlicht zum Besten gibt, hat die Angst seiner Gäste garantiert für sich gewonnen. Wichtig dabei ist, dass die Geschichten nicht zu vorhersehbar sind. Es sollte ein großer Spannungsbogen zu spüren sein, damit auch echten Horrorfans das Blut in den Adern gefriert.

Süßigkeiten für die Kids bereithalten - es wird immer geklingelt

Halloween Suessigkeiten Lutscher auf einem Teller

Obwohl Halloween aus den USA kommt, feiern die Deutschen das Fest mittlerweile ebenfalls. An kaum einem anderen Tag klingelt es so häufig an den Türen, wie am 31. Oktober. Die meisten Menschen halten daher gern ein paar Snacks und Süßigkeiten für kleine Gespenster und Räuber bereit. Am besten werden diese im Vorfeld in Tütchen gepackt, sodass sie an der Tür gleich überreicht werden können. Auch kleine Spielzeuge sind gern gesehen, wobei die beliebten Knicklichter nicht in Kinderhände gehören, wie die Verbraucherzentrale warnt.

Fazit: Der 31. Oktober hat auch hierzulande eine große Bedeutung

"Huh-huh", tönt es um die Häuser und in so manchem Vorgarten scheinen die Spinnweben überhand zu nehmen. Halloween ist die Zeit, zu der man sich nach Herzenslust gruseln und seine Mitmenschen erschrecken kann. Eine tolle Gelegenheit, die Nachbarschaft zu einer spooky-Fete einzuladen oder gemeinsam mit den Kindern auf Tour um die Häuser zu gehen. Noch bevor die Karnevalssaison am 11.11 wieder startet, bietet Halloween die Gelegenheit, Partyschminke und tolle Kostüme wieder auszupacken. Ein Spaß, für den man nie zu alt wird. Ob Batman oder gruselige Hexe - wenn die Gestalten aus der anderen Welt um die Häuser ziehen ist Vorsicht geboten, sonst heißt es Süßes oder Saures!

0 Kommentare

Direkt als Gast kommentieren oder Einloggen
Wenn du einen Kommentar als Gast schreibst, wird dir eine E-Mail geschickt, in der du den Kommentar freischalten kannst.
Erst nach dem freischalten wird der Kommentar auf unserer Seite sichtbar.

© 2024, Wogibtswas / Locabee. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 14.06.2024 20:13:49

NACH OBEN

Wähle Dein Land und Deine Sprache

This page also exists in your language! english english | Close x